Linieoben4w
stadt-gemeinde.eu

 

 

 

 

Städte und Gemeinden/ Bundesländer
 

  • Baden-Württemberg ist ein Land im Südwesten der Bundesrepublik Deutschland. Es wurde durch die Fusion der Länder Württemberg-Baden, Baden und Württemberg-Hohenzollern gegründet. Landeshauptstadt ist Stuttgart.
    Das Land Baden-Württemberg wurde am 25. April 1952 gegründet. Reinhold Maier (FDP/DVP) bildete als erster Ministerpräsident eine Koalition aus ...
    Die Bundestagswahl vom 6. September 1953, die von Reinhold Maier zugleich zum Plebiszit über seine Politik erklärt worden war, brachte der CDU im Land die absolute Mehrheit. Reinhold Maier zog die Konsequenzen und trat als Ministerpräsident ... ... mehr
  • Der Freistaat Bayern ist ein Land im Südosten der Bundesrepublik Deutschland. Bayern ist das flächengrößte Bundesland und steht nach der Einwohnerzahl hinter Nordrhein-Westfalen an zweiter Stelle. Im Süden und Osten grenzt Bayern an Österreich, im Bodensee an die Schweiz und im Osten an Tschechien. Bayern grenzt an die Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und Sachsen. Die Hauptstadt Bayerns ist die Millionenstadt München in Oberbayern.
    Geschichte Die Schreibweise des Landesnamens mit "y" geht auf eine Anordnung von König Ludwig I., König von Bayern vom 20. Oktober 1825 zurück, mit der die ursprüngliche Schreibweise "Baiern" abgelöst wurde. Er ...Bereits seit frühesten Zeiten war Bayern besiedelt.   ... mehr
  • Die geografische Lage des Berliner Rathauses ist 52° 31′ 6″ nördlicher Breite und 13°′ 24 30″ östlicher Länge. Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km. Es hat eine Fläche von 892 km². Berlin ist gänzlich vom Land Brandenburg umgeben und liegt im Osten Deutschlands, etwa 70 km westlich der Grenze zu Polen. Die Metropolregion Berlin/Brandenburg ist eines der Verdichtungsgebiete Deutschlands.
    Berlin befindet sich...
    Und ist bekannt für seine zahlreichen Theater- und Kleinkunstbühnen. Die bekanntesten sind das Berliner Ensemble, die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, die Schaubühne am Lehniner Platz, das Theater des Westens, das Renaissance-Theater, das Deutsche Theater Berlin, das Maxim-Gorki-Theater, das Grips-Theater und der Friedrichstadtpalast. Außerdem verfügt Berlin über drei Opernhäuser: die Staatsoper Unter den Linden, die Deutsche Oper und die Komische Oper.
    Daneben besitzt Berlin mehrere Orchester und ... mehr
  • Brandenburg ist ein Land im Nordosten Deutschlands. Die Landeshauptstadt ist Potsdam. Brandenburg grenzt im Osten an Polen, im Süden an Sachsen, im Westen an Sachsen-Anhalt, im äußersten Westen an Niedersachsen und im Norden an Mecklenburg-Vorpommern.
    ... erfolgte – nach ursprünglicher Besiedlung durch die germanischen Semnonen – seit der Zeit der Völkerwanderung eine Landnahme durch ...
    Am 3. Oktober 1990 wurde das Land neu gegründet durch Zusammenlegung der Bezirke Cottbus (ohne die Kreise Hoyerswerda, Jessen (Elster) und Weißwasser), Frankfurt (Oder) und Potsdam zuzüglich der Kreise Perleberg, Prenzlau und Templin. Am 26. Oktober 1990 trat der neue Brandenburgische Landtag zu seiner ersten Sitzung zusammen. Das Partnerland ... mehr
  • Die Stadtgemeinde Bremen ist die Hauptstadt des Landes Freie Hansestadt Bremen...
    Das ältere Bremen liegt auf einem von Nordwest nach Südost verlaufenden zirka 11 km langen Dünenzug, der von Bremen Burg bis ... und liegt zu beiden Seiten der Weser, etwa 60 Kilometer vor deren Mündung in die Nordsee bzw. deren Übergang in die Außenweser bei Bremerhaven. In Höhe der Bremer Altstadt geht die ... Der Roland ist Mittelpunkt und Wahrzeichen der Stadt. Der originale Kopf des Roland ist ...
    In der Altstadt, direkt an der Weser, steht die evangelische Martinikirche, ein wieder aufgebauter spätgotischer Backsteinbau, der 1384 zur Hallenkirche umgebaut wurde.
    Zwischen Domshof und Schnoor befindet sich die heute ...
    die Museumslandschaft ist vielfältig, das Überseemuseum ist eines der bedeutendsten völkerkundlichen Museen Europas mit ... mehr
  • Die Freie und Hansestadt Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland, zweit grösste Stadt Deutschlands ...
    Nach der ersten urkundlichen Erwähnung im 7. Jahrhundert war ... Mit mehr als vier Millionen Besuchern 2008 war Sie, einer der größten Tourismusmagnete in Deutschland ... und hat über 60 Theater, über 100 Musikclubs, etwa 60 Museen, rund ... Theater im Hafen und ist mit einigem Abstand der weltweit drittgrößte Musicalstandort, die Staatsoper ist eine Oper von Weltruf: Montserrat Caballé begann hier ihre Weltkarriere, Plácido Domingo startete von hier aus seine Karriere in Europa, ferner gaben hier unter anderem Opernstars wie ... mehr
  • Hessen ist ein Land in und südwestlich der Mitte Deutschlands und die Landeshauptstadt ist Wiesbaden.
    Nach dem Zweiten Weltkrieg befand sich das Gebiet des heutigen Hessen in der amerikanischen Besatzungszone. Unmittelbar nach Kriegsende formierten sich die politischen Parteien neu, zunächst ohne Erlaubnis der Amerikaner. Am 19. September vereinigte die amerikanische Militärregierung durch die Proklamation Nr. 2 die und da nach der Wahl 2008, aufgrund des erstmaligen Einzugs der Linken in den Landtag, keines der beiden Lager aus SPD und Grünen und CDU und FDP eine Mehrheit hatte, regierte Koch geschäftsführend weiter. Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti versuchte eine rot-grüne Minderheitsregierung ... mehr
  • Mecklenburg-Vorpommern ist ein Land im Nordosten Deutschlands und grenzt im Norden an die Ostsee, im Westen an Schleswig-Holstein und Niedersachsen, im Süden an Brandenburg sowie im Osten an Polen
    1990 erfolgte die Neugründung des Landes,  durch Zusammenlegung der DDR-Bezirke Neubrandenburg , Rostock und Schwerin. 1993 wurde das Amt Neuhaus an der Elbe an den niedersächsischen Landkreis Lüneburg angegliedert, zu dem es bis 1945 gehört hatte.   ... mehr
  • Niedersachsen ist ein Land im Nordwesten der Bundesrepublik Deutschland.
    Der Name, als Regionsbezeichnung ist sehr alt, Name und Wappen des heutigen Landes greifen auf den germanischen Volksstamm der Sachsen zurück. Dieses Volk drang während der Völkerwanderungszeit ab dem 3. Jahrhundert aus seiner Heimat in Holstein über die Elbe nach Süden vor, wo es sich. Zum 1. Januar 2005 wurden die vier Regierungsbezirke aufgelöst ...
    Anstelle der Bezirksregierungen wurden für besondere Aufgaben Regierungsvertretungen eingerichtet ... mehr
  • Nordrhein-Westfalen wurde 1946 gegründet, es liegt im Westen der Bundesrepublik Deutschland, es grenzt im Norden und Nordosten an Niedersachsen, im Südosten an Hessen, im Süden an Rheinland-Pfalz, im Westen an Belgien und die Niederlande. Die Landeshauptstadt ist Düsseldorf. Der besonderen wirtschafts- und rüstungspolitischen Bedeutung des Ruhrgebiets trug das am 29. April 1949 beschlossene Ruhrstatut Rechnung und eine internationale Behörde sollte die Schwerindustrie der Region kontrollieren. Die Kontrollbehörde wurde allerdings kaum tätig. Produktionsbeschränkungen wurden nach kurzer Zeit wieder aufgehoben, um den wirtschaftlichen Wiederaufbau zu fördern ... mehr
  • Rheinland-Pfalz liegt im Südwesten Deutschlands. Die Landeshauptstadt ist Mainz.
    es gibt fünf größere Theater. Das Staatstheater Mainz und drei Stadttheater, das Theater im Pfalzbau Ludwigshafen, das Theater der Stadt Koblenz und das Stadttheater Trier.
    Am 28. August 1988 ereignete sich das Flugtagunglück von Ramstein. Bei dieser Flugzeugkatastrophe starben auf der Ramstein Air Base nach offiziellen Angaben 70 Menschen, weitere 345 wurden schwer verletzt. Nach 1989 bildete

    ... mehr
  • Das Saarland ist ein Land im Südwesten der Bundesrepublik Deutschland.
    Die Landeshauptstadt ist Saarbrücken.
    Es grenzt im Norden und Osten an das Land Rheinland-Pfalz, im Süden an die französische Region Lothringen und im Westen an den luxemburgischen Distrikt Grevenmacher.
    Volksabstimmung 1955 und Beitritt zur Bundesrepublik Deutschland. Am 23. Oktober 1955 wurde schließlich nach einem heftig geführten Abstimmungswahlkampf eine Volksabstimmung über die Zukunft des Landes durchgeführt, wobei sich 67,7 Prozent der Saarländer gegen das Saarstatut entschieden. Das Saarstatut war die Vision des saarländischen Ministerpräsidenten Johannes Hoffmann, der das Saarland zum ersten europäischen ... mehr
  • Der Freistaat Sachsen ist ein Land im östlichen Teil Mitteldeutschlands, die Landeshauptstadt ist Dresden. Sachsen erhielt insbesondere die ehemaligen Exklaven des Herzogtum Sachsen-Altenburg Gemeinde Russdorf bei Oberfrohna und Neukirchen bei Waldenburg, aber auch die Gemeinden Wickersdorf, Waldsachsen und ein Teil der Gemeinde Ponitz, der Flur Gosel. Bei Plauen wurden unter anderem teilweise der Flur Caselwitz, ein Teil der Gemeinde Greiz, die Gemeinde und der Flur Görschnitz sowie ein Teil der Gemeinde und Flur Schönbach Sachsen zugeordnet.
    Im Austausch kamen nach Thüringen die sächsische Exklave Liebschwitz bei Gera mit den Gemeinden und Fluren Lengefeld, Liebschwitz, Lietzsch, Niebra, Pösneck, und Taubenpreskeln sowie den benachbarten Gemeinden Hilbersdorf, Loitzsch, Rückersdorf, Thonhausen und Grobsdorf. Außerdem wurden dem Land eingliedert die Gemeinde Bocka bei Altenburg und Kauritz bei Meerane sowie Flur Frohnsdorf der Gemeinde Ziegelheim und Teile der Gemeinde und Flure Obergrünberg. Bei Greiz kamen von Sachsen der Flur Stelzen (ein Teil der Gemeinde Reuth), ein Teil der Gemeinde und Flur Noßwitz, der Flur Sachswitz (ein Teil der Gemeinde Elsterberg) und teilweise der Flur Cunsdorf (ein Teil der Gemeinde Reichenbach).   ... mehr
  • Sachsen-Anhalt grenzt an Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen und Thüringen. Die Landeshauptstadt ist Magdeburg. 1994 kam es in Sachsen-Anhalt zu einer großen Kreisgebietsreform (Reduzierung der Anzahl der Landkreise von 37 auf 21). Die anhaltende wirtschaftliche Krise führte bei den Wahlen im Jahr 2002 zu einem erneuten Regierungswechsel. Seither wurde Sachsen-Anhalt von einer CDU/FDP-Regierung, später von einer CDU/SPD-Regierung unter Prof. Dr. Wolfgang Böhmer regiert. Seit der Kreisreform Sachsen-Anhalt 2007 besteht das Bundesland aus drei kreisfreien Städten und elf Landkreisen.
  • Schleswig-Holstein ist das nördlichste Land Deutschlands. Die Landeshauptstadt ist Kiel. Es grenzt im Norden an die dänische Region Syddanmark, im Süden an die Länder Hamburg und Niedersachsen sowie im Südosten an Mecklenburg-Vorpommern. Einige der heftigsten Proteste gegen Atomkraftwerke in Deutschland fanden Ende der 1970er bis Anfang der 1980er Jahre um die Baustelle des Kernkraftwerks Brokdorf statt. Einschneidendstes Naturereignis in der Landesgeschichte dürfte die Schneekatastrophe am Jahreswechsel 1978/79 gewesen sein. Den größten Skandal der Nachkriegsgeschichte stellte die Barschel-Affäre 1987/88 dar. Dieser Skandal erfuhr dann 1993 noch eine Fortsetzung mit der Schubladen-Affäre, als deren Folge Heide Simonis die erste und bislang einzige Frau an der Spitze eines Bundeslandes wurde. Zuletzt rückte Schleswig-Holstein in den Mittelpunkt des Interesses, als im März 2005 die Wiederwahl von Simonis zur Ministerpräsidentin spektakulär im Landtag scheiterte, was zu einer Großen Koalition in Kiel führte.
  • Der Freistaat Thüringen ist das südlichste Land der neuen Bundesländer. Die Landeshauptstadt ist Erfurt. Thüringen grenzt an die Bundesländer Sachsen im Osten und Südosten, Sachsen-Anhalt im Norden und Nordosten, Niedersachsen im Nordwesten, Hessen im Westen sowie Bayern im Süden. 1990 erfolgte die Neubildung, bestehend aus den Bezirken Erfurt, Gera und Suhl sowie unter Einbeziehung der Kreise Altenburg, Artern und Schmölln, mit Josef Duchač als erstem Ministerpräsidenten.

 

Home        Numerologie        Quantenheilung        Städte & Gemeinden        Unterkünfte

bezahlte Umfragen        Produkte testen        Stellenangebote

© H & S Club e.V.                                       Datenschutz                          Impressum