logo

Esoterik

 

Der Name   ... mehr

Alphabet  Ausdrucks und Talentzahl  der erste Buchstabe 

Zahlen des Namens  Seelen und Motivationszahl

Der Name

Ich werde immer wieder gefragt: Was ist, wenn Menschen das gleiche Geburtsdatum haben? Müssten dann diese Menschen nicht alle gleich sein? Das ist natürlich eine berechtigte Frage, denn es haben Tausende von Menschen das gleiche Geburtsdatum. Wie wir schon im Kapitel "Der Name gesehen haben, errechnet sich aus dem Namen die Seelen- und Motivationszahl und die Ausdrucks- und Talentzahl. Diese Zahl variiert für Menschen mit gleichem Geburtsdatum in immer wieder verschiedenen Kombinationen. Diese Zahlen bestimmen, welche Schwerpunkte sie in ihren Grundveranlagungen setzen, somit werden trotz gleicher Geburtsdaten diese Veranlagungen natürlich immer wieder anders genutzt.
Daneben haben die einzelnen Buchstaben des Namens mit ihren dazugehörigen Zahlenenergien auch eine unterstützende oder ergänzende Funktion bei der Beurteilung des Geburtsdatums. Da die Zahlenenergien des Namens meist sehr variieren und ein Name oft alle oder die meisten Zahlenenergien von 1 bis 9 enthält, kann diese unterstützende Funktion durch die einzelnen Buchstaben nur sehr gering sein.

Der erste Buchstabe

Anders verhalt es sich beim ersten Buchstaben eines Vornamens. Dieser Buchstabe wird selten variiert. Auch wenn man aus seinem Vornamen einen Rufnamen macht, wie z. B. aus Rosemarie Rosie, bleibt doch die Zahleneigenschaft des ersten Buchstabens, hier die 9. unverändert.
Ein anderes Beispiel: Jemand ist am 23.5.1961 mit einer Lebensnummer 9 geboren, und der Vorname beginnt mit A, J oder S, also einer 1. Es wird einem solchen Menschen leichter fallen, sich gegen zu viele Anforderungen an seine verantwortungsbewusste Lebensnummer 9 zu wehren, da die 1 aus dem Namen ihm auch eine Portion Egoismus verleiht. Wenn bei gleichem Geburtsdatum der Vorname allerdings mit einem R oder I beginnen sollte, also einer 9, dann ist es für diesen Menschen schon etwas schwieriger, Grenzen zu ziehen, da die 9-Energie des ersten Buchstabens auch die 9Energie der Lebensnummer, also der Verantwortung und Verantwortlichkeit, unterstützt. Das Gleiche gilt, wenn in diesem Fall jemand z. B. am 9. eines Monats geboren wäre.
Der erste Buchstabe des Namens verstärkt oder unterstützt demnach eine bereits vorhandene Grundveranlagung oder wirkt wie eine Ergänzung. Man sollte allerdings diesen ersten Buchstaben im Zusammenhang mit dem Geburtsdatum sehen und nicht für sich alleine. Denn der Einfluss des ersten Buchstabens ist nicht so gross wie der einer Geburtstagszahl, eines Geburtsmonats oder einer Lebensnummer. Wenn der erste Buchstabe eines Namens sehr gegensätzlich zu den Energien des Geburtsdatums ist, so wird er sich immer wieder als störender Einfluss geltend machen, z. B. als Charaktereigenschaft, die eigentlich gar nicht zum gesamten Bild zu passen scheint. Gleichermassen kann er als eine Ergänzung in einem sehr einseitigen Geburtsdatum dienen und eine ausgleichende Funktion zusätzlich zu den anderen Eigenschaften des Geburtsdatums haben.
Der erste Buchstabe ist auch sehr hilfreich, z. B. im Falle von Zwillingen, um herauszufinden, warum sie in vielen Dingen gleich sind und doch wiederum verschieden, d. h. warum der eine beispielsweise eher zu einem Freiheitsdrang tendiert und der andere zum Stubenhocker.
Es ist also, vor allem in unserem neuen Jahrtausend, in dem Kinder für eine ganze Weile mit sehr einseitigen Geburtsdaten auf die Welt kommen (z. B. 2.3.2002), sehr wichtig, sich Gedanken über den Namen des Kindes zu machen. Zum einen für die Seelen- und Motivationszahl und Ausdrucks- und Talentzahl, zum anderen aber auch für den ersten Buchstaben des Namens, der bei einem solchen Geburtsdatum eine unterstützende Funktion einnehmen kann. Für ein Kind. das am 2.3.2002 mit einer 9 als Lebensnummer geboren ist, wäre es hilfreich, wenn man den ersten Buchstaben des Vornamens mit einem D, M oder V beginnen lassen könnte (also einer 4), um dem Kind als Veranlagung etwas mehr praktische Fähigkeiten mitzugeben.. In diesem Fall würde der erste Buchstabe wie eine Ergänzung wirken. Sehen Sie sich den ersten Buchstaben Ihres Namens oder den Ihres Partners oder Ihrer Kinder genauer an! Vielleicht finden Sie hier Erklärung, warum z. B. ein sehr harmoniebedürftiger Mensch trotz allem immer wieder streitsüchtig werden kann oder warum jemand immer wieder einmal emotional ausbricht, obwohl das eigentlich zu seinem Charakter allgemein nicht passt.
1m Folgenden werde ich mich ausschliesslich mit dem ersten Buchstaben des Vornamens beschäftigen, da er den grössten Einfluss ausübt und meist gleich bleibt. Allerdings kann sich unser Nachname immer wieder andern.

Der erste Buchstabe eines Wortes dominiert alle folgenden. Nehmen wir als Beispiel die englischen Worte: action, assert, autocrat, achieve, ambition (Aktion, durchsetzen, Autokrat, erreichen, Ehrgeiz) oder: royal, reign, renown, radiant, rich (königlich, Regierung, Ruf, strahlend, reich). Der erste Buchstabe Ihres Namens hat einen ähnlichen Effekt. Wenn er ausgesprochen wird, gibt er allen ihm folgenden Buchstaben eine eigenen Färbung. Oft wird er als Eckstein bezeichnet. Der Einfachheit halber nennen wir ihn den Anfangsbuchstaben.
Er steht für Ihre Einstellung zu materiellen Dingen und Ihre gedankliche Reaktion auf die Welt, die Sie umgibt. Nicht immer wird ihm Beachtung geschenkt oder ihm gemäss gehandelt, und doch beeinflusst er Ihre Namens- und Ihre Vornamenszahl in subtiler Weise. Der erste Vokal Ihres Namens (inklusive Y) spiegelt den Stil Ihrer spontanen, unmittelbaren Gefühlsreaktionen wider. Manche glauben, dass in seinem Klang ein Echo der Seele des betreffenden Wortes oder Namens widerhallt. Wenn Ihr erster Vokal gleichzeitig Ihr erster Buchstabe ist, fallt es Ihnen unter Umständen schwer, Entscheidungen zu treffen. Es kann sein, dass Ihre emotionellen und Ihre verstandesmässigen Reaktionen durcheinandergeraten.

Alle Vokale Ihres Namens haben Einfluss auf Ihre Gefühle und Ihre Bedürfnisse. Die Konsonanten beeinflussen Ihr materielles Denken und damit auch die Wahl Ihres äusseren Erscheinungsbildes. Ihr Anfangsbuchstabe ist der wichtigste Ihrer Buchstaben.
Der Endbuchstabe (manchmal auch der »Grundstein« genannt) hat einen Effekt darauf, wie Sie Ihre Angelegenheiten abschliessen; der mittlere Buchstabe (manchmal auch Schlußstein genannt - ihn gibt es nur in Namen mit ungerader Buchstabenzahl) beleuchtet möglicherweise auftretende Zwänge oder Unausgeglichenheiten im Fluss Ihrer Energie. Ihren mittleren und Ihren Endbuchstaben sollten Sie sich lediglich merken, sie sind nicht so wichtig wie Ihr Anfangsbuchstabe und Ihr erster Vokal. Ein Beispiel:

5 CHER
3 8 9

Der Anfangsbuchstabe ist das C (Drei). Er zeigt, dass die erste gedankliche Reaktion schöpferisch und heiter ist und die Dinge nicht allzu ernst nimmt. Der erste Vokal ist das E (Fünf). Das heisst, die erste emotionelle Reaktion ist, sich mit anderen auszutauschen, die Dinge zu verändern und, wenn möglich, Einschränkungen abzuschütteln. Der Endbuchstabe ist R (Neun). Letztendlich werden die Dinge mit Verantwortung, aber auch mit Kraft abgewickelt. Einen mittleren Buchstaben gibt es nicht. Achten Sie darauf, wie diese drei Buchstaben miteinander harmonieren - sie sind alle ungerade. Diese Buchstaben sollten neben der Vokal-, der Konsonanten- und der Namenszahl in Betracht gezogen werden. In diesem Fall haben wir eine harmonische Mischung.

Quellen:   - Eleonore Jacobi -   |   - Rodford Barrat -   |   - Dan Millmann - © bei den Autoren

 

Hier können Sie:  online Produkte und Dienstleistungen testen.     Produkte testen

© H & S Club e.V                       Datenschutz                    Impressum