Die Auswirkungen der Transformation im kollektiven Bewusstsein

Viele Menschen warten bereits sehnsüchtig darauf, dass die Veränderungen nun endlich beginnen und fragen sich, warum denn nicht schon längst eingegriffen und zahlreiche Ereignisse eingeleitet wurden, um die Menschheit wachzurütteln, um alle den Weg der Liebe einschlagen zu lassen und damit dem Irrsinn auf Erden ein Ende zu bereiten. Ich selbst habe oftmals mit den Erzengeln diskutiert, eine Beschleunigung der Prozesse gefordert und Anträge an den Aufstiegsrat gestellt. Die Antwort war aber immer wieder die gleiche: Allen Seelen wird so viel Zeit wie möglich gegeben, um ihren Weg in die neue Zeit selbst zu finden. Auch den Seelen, die sich bereits gegen den Aufstieg entschieden haben, wird die Möglichkeit eingeräumt, selbst noch bis unmittelbar vor dem Aufstieg ihre Entscheidung zu ändern. Das Ziel aus tiefstem Herzen ist, so viele Seelen wie möglich in die neue Welt mitzunehmen und allen einen sanften Aufstieg zu ermöglichen. Dieser Umstand ist es auf jeden Fall Wert, dafür den zeitlichen Ablaufplan im Vorfeld des Aufstiegs zu dehnen.
Die schöpferisch mächtigste Form ist das Kollektiv! Diese Macht haben die meisten von uns unterschätzt – sowie die Menschheit als schöpferisches Kollektiv agiert, ist alles sofort möglich! Durch die Transformationsarbeit im kollektiven Bewusstsein wurde ein enorm schneller Prozess eingeleitet, der aufgrund der veränderten Entscheidungsgrundlagen und dem Bewusstsein der Einheit unmittelbar zu einer veränderten Denk- und Handlungsweise aller davon betroffenen Menschen führt. Dies sind in erster Linie die Gruppe der „Aufsteiger“, die nach und nach in den transformierten Bewusstseinszweig wechseln. Für alle anderen bleibt das Bewusstsein im Wesentlichen unverändert, auch wenn sie natürlich durch das veränderte Verhalten der „Aufsteiger“ deutlich beeinflusst werden. An dieser Stelle ist es wichtig, völlig wertfrei zu bleiben, denn der freie Wille jeder einzelnen Seele entscheidet, auf welcher Ebene sie in Zukunft ihre Erfahrungen machen möchte!
Die Transformation im Bewusstsein bewirkt, dass dadurch das Licht auf der Erde enorm zunimmt, weil ein großer Teil der Menschheit beginnt, völlig anders zu denken und zu handeln. Die „Menschen der neuen Zeit“ beginnen, ihr Recht auf Freiheit in friedlicher Art und Weise einzufordern, während die in 3D
verweilenden Menschen dies u.a. auch auf anderen Wegen bereits versuchen.
Bis spätestens Ende Oktober werden alle „Aufsteiger“ in diesen neuen Zweig des Bewusstseins eintreten. Jede Seele entscheidet selbst, wann sie dazu bereit ist. Es werden auch Menschen in diesen Zweig übertreten, die den Aufstieg physisch nicht mitmachen werden – dennoch werden sie in den Zweig eintreten und ihren Abgang dann so gestalten, dass sie uns dabei helfen, diesen Aufstieg machen zu können. In weiterer Folge werden all jene, die den Aufstieg nicht mitmachen möchten, die Erde verlassen und unmittelbar auf parallelen Ebenen Möglichkeiten vorfinden, die dem Leben auf der Erde sehr ähnlich sind und dort ihren Erfahrungsweg fortsetzen. Sie werden zwar bemerken, dass sich etwas verändert hat, doch wird ihnen im Detail nicht genau bewusst sein, was sich verändert hat. Den Abgang von der Erde werden viele nicht zwangsläufig mit einer Todeserfahrung verbinden. Als fünftdimensionale Wesenheiten wird uns der Zugang zu diesen Ebenen jederzeit möglich sein und wenn es gewünscht ist, können wir auch mit den Menschen in 3D in Kontakt treten.
Der November ist der intensivste Monat in der Zeit der Vorbereitung für den Aufstieg – hier wird es zu zahlreichen Veränderungen in unserem gesamten Sein kommen. Jene Menschen, die diesen Zeitraum entsprechend aktiv gestalten sind alle Aufsteiger. Viele werden öffentlich auftreten und die Dinge beim Namen nennen und sagen, was jetzt passiert, und dass die Zeit gekommen ist, eine völlig neue Welt zu erschaffen. Alle Menschen werden ab diesem Zeitraum dem Aufstieg, dem meisterlichen Weg, dienen. Die meisten Aufsteiger werden sehr aktiv sein vieles auf sich nehmen und wirklich alles tun, was dienlich ist, damit die Menschheit endlich diesen Weg gehen kann. Sowie das Kollektiv auf 5D ausgerichtet ist, geht alles rasend schnell und es werden Veränderungen in kürzesten Zeiträumen möglich, die wir heute noch aufgrund unserer bisherigen Erfahrung in der Trägheit des 3D-Bewusstsein für unmöglich halten.
Während die Menschheit sich wandelt, löst sie auch eine Transformation in Mutter Erde aus und die Menschheit wird vorausgehen und Mutter Erde in die 5. Dimension hineintragen. Die Erdoberfläche wird sich wandeln und es wird alles weggenommen, das den Grundprinzipien der neuen Zeit nicht entspricht. Dies wird natürlich große Veränderungen in nahezu allen Bereichen unseres Seins auslösen. Die gleiche Transformation, die die Menschheit vollzieht, vollzieht auch Mutter Erde. Alles, was wir tun, macht Mutter Erde mit! So, wie das Wesen der Menschheit sich grundlegend verändert, so werden sich in vielen Bereichen der Erde ganze Landstriche in ihrem Aussehen verändern und alte angestaute Energien transformiert. Es wird ein Prozess eingeleitet, der zur Aufrichtung der Erdachse führt. Darauf folgt mit dem Aufstieg die Wiederanbindung an die kosmische Erinnerung und das Experiment endet erfolgreich.

zurück

Übersicht

weiter


Quelle: Christoph Fasching - Botschafter des Lichts

 

Startseite Bewusstsein Wandel Transformationsbereiche Ausgleich Sexualität Politik Geld Religionen Konflikte Missbrauch Wirtschaft Der Tod Veränderungsbereitschaft Ernährung kollektive Bewusstsein Zusammenarbeit Bewusstseinsfeld Schlussworte

Matrix Quantenheilung 2 Punkt Methode

© H & S Club e.V                         Datenschutz                  Impressum