1. Ausgleich männlich - weiblich:

Wenn wir in unsere Welt blicken, erkennen wir bei genauerem Hinsehen in allen Bereichen eine maßlose Überbetonung des „Männlichen“. Alle wesentlichen Bereiche in unserer Gesellschaft sind von Männern dominiert. Der Mann ist das Familienoberhaupt, Frauen sind weniger Wert, haben weniger Rechte und bekommen weniger Gehalt. Die Wissenschaft ist überwiegend auf die linke (männliche) Gehirnhälfte konzentriert und will alles logisch erklären und beweisen. Die weibliche Intuition, der gefühlvolle und liebevolle Umgang sowie der Zugang zu höheren Ebenen werden unterdrückt und als schwächlich angesehen. Jeder Mensch hat sowohl männliche als auch weibliche Anteile in sich und diese galt es zunächst auszugleichen und in Harmonie zu bringen. Die folgenden Glaubenssätze (rote Schrift), samt der damit in Verbindung stehenden Gefühle und Emotionen wurden als Ursache identifiziert:

Mentale Beschreibung

Gefühl

Emotion

Nur der logische Verstand kennt die Lösung bzw. Wahrheit.

Macht über

Ohnmacht

Gefühle/Emotionen sind ein Zeichen von Schwäche.

Unterdrückung

Angst vor Machtverlust

Eine Frau ist weniger Wert als ein Mann.

Unterdrückung

Angst vor Machtverlust

 

Die Transformation bringt das Gleichgewicht in uns und unsere Welt zurück. Hier die neuen Glaubenssätze
(grüne Schrift), die durch die Transformation in unserem kollektiven Bewusstsein verankert wurden:
 

Mentale Beschreibung

Gefühl

Emotion

Mann und Frau / männlich und weiblich sind gleich viel

Wert.

Ausgeglichenheit

Allmächtige Schöpfermacht

Alles ist Eins!

Einheit

Allumfassende Liebe

 

zurück

Übersicht

weiter


Quelle: Christoph Fasching - Botschafter des Lichts

 

Startseite Bewusstsein Wandel Transformationsbereiche Ausgleich Sexualität Politik Geld Religionen Konflikte Missbrauch Wirtschaft Der Tod Veränderungsbereitschaft Ernährung kollektive Bewusstsein Zusammenarbeit Bewusstseinsfeld Schlussworte

Matrix Quantenheilung 2 Punkt Methode

© H & S Club e.V                         Datenschutz                  Impressum