Das Wesen eines Kindes

Einleitend ein Zitat aus dem Buch „Ami kehrt zurück“ (Enrique Barrios, Ch. Falk-­‐Verlag):

„Das Wort Kind kann sich auf ein Wesen beziehen, das eigensinnig, trotzig, ungeduldig, empfindlich, ängstlich und dazu fähig ist, mutwillige Streiche zu begehen, die den anderen Schaden zufügen. Dasselbe Wort kann man aber auch gebrauchen, um auf gute Wesen hinzuweisen, die sensibel sind und voller bester Absichten. Erst nach einer langen Entwicklung gelingt es den Seelen, so wie diese Kinder zu werden.“

Die Kinder, die der zitierten ersten Situation entsprechen, sollten aber auch die Gelegenheit bekommen, mit den anderen Kindern in der Form in Kontakt zu treten, damit sie deren Beispiel folgen können, denn das Wesen des zweiten beschriebenen Kindes ruht in allen Kindern. Es ist nur eine Frage, was die Erwachsenen daraus
machen... Wir sehen Kinder als unsere Nachkommen – die nächste Generation. Wir müssen aber in unserem Verständnis sehr viel mehr Raum schaffen, um die wahre Bedeutung der Kinder erfassen zu können. Ein Kind betritt diese Welt völlig rein und unvoreingenommen und liefert sich dem Leben und seinen Eltern im absoluten Urvertrauen aus. Dies ist möglich, weil es bei seiner Ankunft nur ein Gefühl kennt – die Liebe! Daher ist es so wichtig, dass bereits vor der Empfängnis für ein harmonisches familiäres Umfeld gesorgt ist, damit dieses göttliche Urvertrauen in keiner Weise erschüttert wird.
In diesem kleinen Körper aus Fleisch und Blut, den Mutter Erde als Werkzeug zur Verfügung gestellt hat, steckt eine sehr erfahrene, reife oder gar alte Seele, die eine weitere Inkarnation gewählt hat, um neue Erfahrungen zu machen und ihren selbst gewählten, über sich selbst hinausgehenden Auftrag erfüllen zu können. Bei genauerer Betrachtung der meisten Kinder ist schon früh das hohe Seelenalter erkennbar und oft wundert man sich als Erwachsener, woher dieses Kind diese weise Einstellung zum Leben nimmt. Zahlreiche frühere Leben sind die Quelle des enormen Potentials! Diese Betrachtungsweise ändert das Bild bereits gehörig, das wir von den Kindern haben.
Ein ernsthafter Blick in unsere derzeitige Welt macht deutlich, dass es für grundlegende Veränderungen in allen Bereichen unserer Gesellschaft allerhöchste Zeit ist und dass kaum jemand wirklich eine Lösung für die so zahlreichen Probleme dieser Erde kennt. Doch die Lösung ist da – wir müssen sie nur erkennen und zulassen, dass die Kinder die Lösung unserer Probleme sind und wir alles tun müssen, um sie in der Erfüllung ihres Seelenplans zu unterstützen. Die Kinder tragen genau das in ihren Herzen, was dieser Welt so sehr fehlt – die göttliche Liebe – und sie möchten diese in jeder einzelnen Sekunde zum Ausdruck bringen.
Kinder haben einen konkreten Plan für dieses Leben, den sie sich selbst ausgesucht und zu erfüllen aufgetragen haben. Die Kinder sind hier, um die göttliche Liebe in dieser Welt zu stärken und diese Welt zu einer geeinten Welt werden zu lassen, in der Frieden, Freiheit und Wohlstand für alle Menschen herrscht und es liegt an uns Erwachsenen, die Kinder darin zu bestärken und sie zu unterstützen, indem wir sie von den Zwängen dieser scheidenden Gesellschaft befreien.
Die neue Welt braucht die Kinder, denn nur aus den Erfahrungen der Erwachsenen heraus, kann die neue Welt nicht entstehen. Alles bezieht sich darauf, dass die Unvoreingenommenheit der Kinder das ausschlaggebende Maß sein wird, um die Veränderungen weltweit durchzusetzen. Die Erwachsenen sind zu sehr von der alten Welt geprägt, um ihren Horizont weit genug öffnen zu können, um das Neue zu erkennen. Die Kinder haben diese Enge nicht in ihren Köpfen gespeichert – sie kennen die Weite und es liegt an den Erwachsenen, die Enge bei ihren Kindern nicht einkehren zu lassen, sondern die Weite zu unterstützen.
Dies klingt zu einfach um wahr zu sein, doch wenn wir es zulassen, dass die Kinder die Lösung sind, dann werden wir alles tun, um sie in der Erfüllung ihrer Mission zu unterstützen und ihnen die optimalen Voraussetzungen schaffen, die sie für die vollständige Entfaltung ihrer göttlichen Potentiale abseits der Leistungsgesellschaft benötigen.

Das Leben, das die Kinder heute gewählt haben, dient ausschließlich der Veränderung der Gesellschaft, indem sie sich von sich aus auf ein neues Leben eingestellt haben, das mit dem Leben der heutigen Gesellschaft nichts gemeinsam hat.

zurück

Übersicht

weiter


Quelle: Christoph Fasching - Botschafter des Lichts

 

Startseite Missverständnisse Wesen eines Kindes brauchen vieles nicht Was brauchen Kinder von ihnen erlernen Das neue Lernen Das Leben zusätzlicher Aspekt Abschließende Worte

Matrix Quantenheilung 2 Punkt Methode

© H & S Club e.V                           Datenschutz                Impressum