Was brauchen die Kinder

Zuerst sollen wir verstehen, dass es an jedem einzelnen Menschen liegt, welchen Weg diese Welt nimmt und dass wir nicht machtlos sind, wie viele von uns nach wie vor glauben. Wir haben die Macht, alles zu verändern – die Kinder werden uns dabei behilflich sein. Kinder sind ganz bei sich und haben eine starke Verbindung zu ihrer Seele – sie haben ein tiefes Bewusstsein davon, wie ihr Leben verlaufen soll und sie bauen darauf, dass wir dies annehmen und all das bereitstellen, was sie wirklich brauchen. Kinder brauchen ganz wenig und von diesem Wenigen brauchen sie ganz viel – das macht es so besonders!
Die Konsumgesellschaft führt die Kinder jedoch systematisch nach außen und sie erliegen den Verlockungen dieser materiellen Scheinwelt, die sie von der Erfüllung ihres Seelenplans abhält. Unser Auftrag ist somit dafür zu sorgen, dass die Kinder den Bezug zu ihrem Lebensplan behalten! In der Erziehung glauben wir, den Kindern Grenzen aufzeigen zu müssen und missverstehen dies zu gerne. Das Einzige, worauf wir die Kinder hinweisen sollen ist, dass jeder Mensch seine persönlichen Grenzen hat, die zu beachten sind und dass jeder Mensch einen freien Willen hat, den es als das höchste Gut zu respektieren gilt.
Im Gegensatz zu unserer von Konkurrenzdenken geprägten Welt verspüren die Kinder den Drang zur Zusammenarbeit – unsere Aufgabe ist, sie darin zu bestärken. Jedes Kind hat seine ganz speziellen besonderen Fähigkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen mitgebracht und diese gilt es zu entdecken und zu fördern und diese nicht in Konkurrenz zu den anderen, sondern als Ergänzung zu sehen, denn nur die Summe aller Fähigkeiten schafft die unglaublich mächtige Einheit der Menschen.
Unser wichtigster Auftrag ist jedoch, die Kinder zu ermuntern, ihre göttliche Abstammung über ihr Herz zum Ausdruck zu bringen, indem wir am besten bei uns selbst beginnen und es den Kindern vorleben. Es ist wichtig, dass alle Erwachsenen bei sich selbst beginnen, denn das, was derzeit auf der Erde fehlt, ist genau dieser Aspekt des offenen Herzens. Kinder brauchen Eltern und Menschen in ihrem Umfeld, die sie von Herzen lieben, mit denen sie im uneingeschränkten gegenseitigen Vertrauen zusammenleben und die wissen, wer die Kinder in Wirklichkeit sind und warum sie hier sind! Kinder brauchen die absolute Freiheit, um einfach zu sein, wer und wie sie sind – um ihren göttlichen Auftrag erfüllen zu können, müssen sie sich völlig frei, unbeeinflusst und ungehindert entwickeln können. Die Aufgabe der Erwachsenen ist, den Kindern den Freiraum in der Natur zu bieten und sie in ihrem Entdeckerdrang zu bestärken, damit sie selbst diese Welt erforschen können.
Es gibt im zunehmenden Maße Kinder, die Symptome einer Krankheit zeigen, die als Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung (ADHS) bezeichnet wird. Wenn man dies aus energetischer Sicht betrachtet, so sind diese Reaktionen auf das Spannungsfeld zwischen dem Seelenplan und den Vorgaben des familiären Umfelds, der gesellschaftlichen Systeme und den Leistungsanforderungen in der Schule zurückzuführen. Vereinfacht ausgedrückt rebelliert die Seele gegen die vorherrschenden Systeme und fordert ihr Recht auf Entfaltung gemäß ihrem selbst gewählten Lebensplan ein.
Ebenso aus energetischer Sicht betrachtet kommen Kinder mit einer enorm hohen Eigenschwingung zur Welt und durch zahlreiche Einflüsse unserer Art zu leben, uns zu ernähren und den Zwängen unserer Gesellschaft verlieren sie schnell ihr Potential, wenn es nicht genutzt und gefördert wird. Wir müssen dafür sorgen, dass die Kinder, ihre von Geburt an hohe Eigenschwingung halten können, denn nur so haben sie Zugang zu ihren göttlichen Fähigkeiten und können ihre Möglichkeiten voll entfalten. Dazu bedarf es u.a. der in den folgenden Punkten dargelegten Voraussetzungen, die uns von Erzengel Michael durchgegeben wurden:
• Die Voraussetzungen sind für die Kinder in erste Linie, dass sie in einem Umfeld aufwachsen, in dem sie keine Bestimmungen zu erfüllen haben, die von anderen Menschen wie z.B. ihren Eltern ihnen aufgetragen werden.
• Das Leben in der Natur und mit der Natur ist die beste Schule, die ein Kind bekommen kann, denn dort findet es alle Anhaltspunkte, die es braucht, um sich so zu entfalten, wie es seinem Naturell entspricht.
• Dieses Leben, worauf sich die Kinder eingelassen haben, ist ein Leben, das davon gekennzeichnet ist, dass die Kinder ihren Auftrag voll und ganz und ohne Kompromisse erfüllen. Sie sind hierher gekommen, um der Menschheit die Liebe und die Heilung zu bringen und dafür brauchen sie einfach nur Menschen, die das akzeptieren und zulassen.
• Das neue Leben, worauf die Erde zusteuert, ist von Kindern gemacht, denn sie haben die Macht und die schöpferischen Fähigkeiten, alles zu verändern, was diese Welt derzeit noch ausmacht. Ihr Leben baut darauf, dass auf dieser Erde absolut alles verändert werden kann – das ist ihre Bestimmung und dafür brauchen sie die Unterstützung reifer Menschen, die dies erkannt haben und dies auch zulassen.

• Das neue Leben baut auf euch Erwachsenen ebenso auf, wie auf den Kindern, die mit euch diese Veränderungen bringen. Euer Leben könnt ihr mit Hilfe der Kinder verändern – sie werden euch leiten und sie werden euch anleiten in allen Änderungen, weil sie euch aufzeigen, was ihr braucht und was nicht. Diese Welt hat das dann begriffen, wenn ihr begonnen habt, den Kindern die Freiräume zu geben, die wir euch hier in dieser Broschüre vorstellen.
Zusammengefasst entnehmen wir dieser Botschaft, dass die Kinder uns nicht als Lehrer brauchen, denn wir besitzen nicht die Qualifikation und auch nicht die Berechtigung, um den Kindern vorzugeben, was sie zu lernen haben. Lernen können die Kinder von der Natur – den Tieren, den Pflanzen, den Naturwesenheiten und den Elementen. Die Kinder brauchen uns nur, um sie in ihrem Entdeckerdrang zu bestärken -­‐ unsere Aufgabe ist es somit, das Umfeld so zu gestalten, dass die Kinder alles auf ihre Art und Weise erforschen können – wir müssen nur da sein, um sie zu betreuen, wenn sie dies ausdrücklich wünschen und sie von den Zwängen unserer „alten Welt“ zu beschützen! Wir können ihnen Spezialwissen, das wir uns angeeignet haben, zu vermitteln anbieten, doch müssen sie selbst entscheiden können, ob und wann und in welchem Umfang sie dieses Angebot annehmen möchten und nötigenfalls dafür sorgen, dass von den Kindern gewünschte Sonderbereiche in das Forschungsangebot integriert werden.

Anstatt die Kinder in das System zu zwängen und sie teilweise sogar mit Medikamenten ruhig zu stellen, müssen wir dankend annehmen, dass die Kinder über ihr auffälliges Verhalten ihre Rebellion gegen das System zum Ausdruck bringen und so nachhaltig darauf drängen, ihren eigenen Lebensplan verwirklichen zu können. Sie bringen damit die grundlegenden Veränderungen unserer Gesellschaft und die Heilung, die diese Welt so dringend braucht. Wir müssen sie einfach nur tun lassen, weshalb sie hierher gekommen sind!

zurück

Übersicht

weiter


Quelle: Christoph Fasching - Botschafter des Lichts

 

Startseite Missverständnisse Wesen eines Kindes brauchen vieles nicht Was brauchen Kinder von ihnen erlernen Das neue Lernen Das Leben zusätzlicher Aspekt Abschließende Worte

Matrix Quantenheilung 2 Punkt Methode

© H & S Club e.V                           Datenschutz                Impressum