Der höhere Sinn des menschlichen Seins

In einem Interview für die Tageszeitung „Der Standard“ vom 27.1.2011 hat der vielseitige österreichische Künstler André Heller sehr treffende Worte gefunden, um zu beschreiben, worum es in unserem Leben geht.

Standard: „Sind Sie ein spiritueller Mensch?“

Heller: „Ich dachte jahrelang, wir wären Menschen auf der Suche nach menschlichen Erfahrungen. Dann dachte ich, wir wären Menschen auf der Suche nach spirituellen Erfahrungen. Jetzt glaube ich, dass wir spirituelle Wesen sind auf der Suche nach menschlichen Erfahrungen. Ich gebe also ein Gastspiel in diesem André Heller und schaue mir an, welche Herausforderungen der erlebt. Das ist ziemlich interessant, mitunter unglaublich banal, wenn ich mir vor Augen führe, wie der in manchen Situationen mit sich und anderen umgegangen ist. Aber er hat es halt zu diesem Zeitpunkt noch nicht besser können. Deshalb will ich ihn auch nicht unversöhnlich mit Schuldzuweisungen belasten.“

Das dreiteilige Wesen Mensch besteht aus Körper, Geist und Seele. Der Körper ist das grobstoffliche Werkzeug mit Sinnesorganen, Armen und Beinen, der in Verbindung mit einem kreativen Geist in der Lage ist, sein Leben und die Welt nach seinen Vorstellungen zu gestalten. Bei vielen Menschen endet die Selbstdefinition an dieser Stelle und unser feinstofflicher Anteil – die Seele – wird dabei außer Acht gelassen. Doch letztlich ist genau dieser Teil von uns unser wahrer Kern, unser unsterblicher Anteil, der aus der göttlichen Quelle entsprungen ist, um in der Materie Erfahrungen zu sammeln.
Wir alle tragen diesen göttlichen Funken in unserem Herzen, der uns zu etwas ganz Besonderem macht. Wir tragen das Potenzial des Schöpfers in uns und haben auf dem Weg in die Inkarnation die Straße des Vergessens gewählt und sind tief ins Bewusstsein der Getrenntheit eingetaucht, um zahlreiche Leben zu führen und über die vielen Erfahrungen ein enormes Potenzial an Weisheit zu sammeln.
Das Leben ist ein großes Spiel, das wir am eigenen Leib erfahren wollten, um daraus zu lernen. Das Spiel hat uns so fasziniert, dass wir mit unserer Rolle verschmolzen sind und vergessen haben, dass es nur ein Spiel ist. Ähnlich wie bei einem Computerspiel, wo sich der Spieler mit dem virtuellen Charakter, den er über seinen Controller steuert, voll und ganz identifiziert, bis er Bestandteil des Spiels wird und sein Umfeld und seine wahre Identität dabei völlig vergisst.
Jetzt ist es an der Zeit, sich all dessen wieder bewusst zu werden und den eigentlichen Sinn wieder in den Vordergrund zu stellen. Wir wollten erfahren, wie es sich anfühlt, von der Quelle getrennt zu sein, obwohl wir dies in Wirklichkeit nie waren. Das Ziel war und ist, über

die Erfahrung zu unserer Göttlichkeit zurückzufinden und zu beginnen, die uneingeschränkte, bedingungslose Liebe zu leben, die in unserem Herzen darauf wartet, erweckt zu werden. Wir haben uns bewusst von der göttlichen Quelle immer weiter entfernt, um eines Tages mit Weisheit angereichert in die göttliche Einheit zurückzukehren. Genau an diesem Umkehrpunkt stehen wir jetzt!
Auf dem Weg in die Getrenntheit haben wir alle zusammengeholfen, um uns aus der geistigen Ebene in die Materie zu bewegen und jetzt geht es darum, wieder zusammenzuhelfen, um aus der Materie zurück zur geistigen Ebene zu finden, damit wir sowohl das Eine als auch das Andere erfahren können.

zurück

Übersicht

weiter


Quelle: Christoph Fasching - Botschafter des Lichts

 

Erzenge Chamuel Sinn menschlichen Seins alte-Welt 21-12-2012 neue-Welt Zeit bis zum Übergang Eine freie Wahl Die Entscheidung Rolle von Mutter Erde Kosmische Einfluesse jeder Einzelne gefordert zusammen gefordert 7 kosmische Prinzipien nicht glauben möchten Erzengel Michael Die Erde erfindet sich neu

Matrix Quantenheilung

© H & S Club e.V                           Datenschutz                Impressum