Die Entscheidung

Die Erfahrungen in der dualen Welt unter dem Schleier des Vergessens waren zahlreich und intensiv – doch dieses Spiel endet nun! Jetzt geht es darum, in die Wahrhaftigkeit zurückzukehren, den göttlichen Plan fortzusetzen und in Liebe und Respekt anzunehmen, was geschehen ist, alles zu heilen und die erlangte Weisheit als Grundlage für unsere schöpferische Tätigkeit in die neue Zeit mitzunehmen. Die Erde wird aufsteigen und in die Dimension der Liebe eintreten – wir sind eingeladen, den Aufstieg mitzumachen und in eine Schwingungsebene einzutreten, in der das Ego keine Existenzgrundlage mehr hat. Die grenzenlose und bedingungslose Liebe ist der Mittelpunkt allen Seins.
Das bedeutet, dass jeder völlig wertfrei sein darf, wie er sein will, ohne dass jemand den anderen verändern möchte, sondern jeder ist angenommen, wie er ist. Jeder ist gleich wichtig und gleich viel wert – jeder schätzt den anderen so wie sich selbst. Jeder sorgt dafür, dass niemandem etwas geschehen kann, das ihm Schmerz zufügt oder ihn in seiner Existenz bedroht. Jeder vertraut darauf, dass alle so denken und handeln – dadurch entsteht Harmonie, Geborgenheit, ein glückliches Mit-­‐ und Nebeneinander und das führt zu grenzenlosem Vertrauen. Das gemeinsame Ziel ist das höchste Wohl allen Lebens.
Es gibt freie Energie für alle, jeder kann wohnen, wie es ihm beliebt, tun und lassen, was er gerne möchte und alle werden darin unterstützt, ihre Berufung in Liebe leben zu können. Jeder handelt aus dem Herzen, ohne Bedingungen zu stellen und ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Alles ist möglich – es gibt keine Grenzen, wobei mit dem höchsten Wohl allen Lebens nicht nur Menschen gemeint sind, sondern auch alle Tiere, Pflanzen, Elemente, Berge, Flüsse, Seen, Ozeane, Naturwesen u.s.w. und natürlich auch alle feinstofflichen bzw. geistigen Wesenheiten.
Jeder von uns ist gefordert, sich zu entscheiden, in welchem Raum er weiterleben und welches Spiel er spielen möchte. Wer alles daransetzt, in den Raum der Wahrhaftigkeit einzutreten und das Spiel des Gebens zu spielen, wird erblühen. Wem die Gewalt näher steht als die Liebe, der befindet sich in Auflösung – wer in der Liebe ist, den wird keine Gewalt nötigen können. Wer alles daran setzt, die Illusion des Egos aufrechtzuerhalten und das Spiel der Getrenntheit – jeder gegen jeden – weiterzuspielen, der wird dies auch tun können, doch ist dies hier auf der aufgestiegenen Erde nicht mehr möglich. Jeder, der glaubt, dass er für sich einen Vorteil herausschlagen kann, dem wird durch diverse Umstände und durch die Kräfte der Natur alles genommen werden.
Die Menschheit hat lange genug ihre wahre Identität verleugnet, an sich selbst gezweifelt und sich etwas vorgemacht. Es gilt zu wählen – Ego oder Liebe. Unsere Gesellschaft und jeder Einzelne ist nun gefordert, sich vollständig neu zu definieren und je früher wir damit beginnen, umso leichter wird der Übergang für alle ablaufen.

zurück

Übersicht

weiter


Quelle: Christoph Fasching - Botschafter des Lichts

 

Erzenge Chamuel Sinn menschlichen Seins alte-Welt 21-12-2012 neue-Welt Zeit bis zum Übergang Eine freie Wahl Die Entscheidung Rolle von Mutter Erde Kosmische Einfluesse jeder Einzelne gefordert zusammen gefordert 7 kosmische Prinzipien nicht glauben möchten Erzengel Michael Die Erde erfindet sich neu

Matrix Quantenheilung

© H & S Club e.V                           Datenschutz                Impressum