buch

 

 

Aus der Trennung in die Verbindung

Wir wollen uns heute dem Thema Eifersucht widmen. Kennst du es in dir? Sei ganz ehrlich mit dir! Hattest du in letzter Zeit einmal das Gefühl, jemand sei besser als du oder hat etwas, was du gerne hättest? Fandest du dich nicht so vom Glück geküsst wie jemand anderer, und du hattest eine nicht so angenehme Emotion dabei? Dann könnte man sagen, du spürtest so etwas wie Eifersucht in dir.
Was bezeichnet eigentlich Eifersucht? Schauen wir uns das Wort einmal genauer an: Die Sucht, zu eifern. Heißt also was genau?
„Es  beschreibt  eine  schmerzhafte  Emotion, die man bei einer nicht oder nur in ungenügendem Maße erhaltenen Anerkennung (Aufmerksamkeit, Liebe, Respekt oder Zuneigung) seitens einer hoch ge- schätzten – vor allem geliebten – Bezugsperson gegenüber einer damit tatsächlich oder vermeintlich stärker  begünstigten  verspürt,  von  der  man  (umgangssprachlich)  ausgestochen  wird.“ 

Zitat aus http://de.wikipedia.org/wiki/Eifersucht vom 22.4.2012

Wie können wir in so einen unangenehmen Zustand verfallen, wenn wir uns die Aufmerksamkeit und die Liebe selbst geben, statt sie im Außen von einem anderen zu erwarten? Gar nicht, lautet die log i- sche Antwort. Denn demnach sind wir ja schon mit der Zuneigung, die wir uns selbst geben, gesättigt. Nachdem alles, was wir leben und lieben, uns auch in unserem Leben so gezeigt wird, wird dieser Zustand auch immer mehr bestätigt und potenziert. Somit kommen wir also zu.


Prinzip Nummer   5   6     Übung Nummer 6

Übersicht/ Kapitel 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 Nachwort

Quelle EE Metatron und Michael durch Ingrid Sarah Haunsberger www.herzenslicht.eu

 

Numerologie:

Einführung

Zahlendeutung     Geburtstagszahl       Monatszahl     Der Name

Die Ebenen     Lebensnummer     Lebensweg     Lebenssinn

© H & S Club e.V                               Datenschutz            Impressum